Bring Yoga in Dein Sexleben- von Gopala

Wow, Yoga ist so sinnlich…… all das Körperbewusstsein und die Bewegungen …

Was glaubst Du? Was denkst Du? Kann Yoga Dein Sexleben verbessern und ein wenig Würze hineinbringen? Das kann er ganz sicher!

Yoga Haltungen

Oh, wie genussvoll sie beim Liebe machen sein können. Es steckt so viel Genuss in der Kobra Haltung, dem hinabschauenden Hund, der stehenden Vorwärtsbeuge, der Tisch- Fisch und Brücken Haltung, der Lotus Haltung (sitzend oder liegend mit den Knien zur Brust) , der Hocke, dem heraufschauenden Hund und der liegenden Rückendrehung. Der Pflug ist sogar eine der besten Haltungen.

All diese Yoga Positionen schenken Dir verschiedene Empfindungen- auf eine sinnliche Art und Weise.

Ekstase

Ekstase ist eine verwandte Form von Bewusstsein und durch eine extrem reduzierte Aufmerksamkeit nach außen, aber eine nach innen hin ausgeweitete Aufmerksamkeit charakterisiert. Diese wird oft von Halluzinationen und physischer, psychischer und emotionaler Euphorie begleitet.

Dieses Trance Stadium lässt Glückshormone im Körper frei. Es bewirkt, dass das Hirn von stressigen Prozessen befreit wird. Es schafft Distanz zwischen dem täglichen Leben und den Emotionen. Dadurch entsteht Raum für psychologische Veränderungen.

Und Oh mein Gott oder meine Göttin…. Es fühlt sich so fantastisch an …..

Überlegst Du, es auszuprobieren?

Atmung

Ekstase wird dadurch hervorgerufen, dass die Prozesse im Körpersystem schnell verändert werden. Was wir möchten, ist schnell mehr oder weniger Sauerstoff ins Gehirn, oder wohin auch immer zu bringen. Wichtig ist, dass es schnell geschieht.

Atmen ist eine wirklich yogische Art, dies zu tun. Versuche, während Kapalabathi richtig intensiv zu lieben

Atme tief durch die Nase ein und stelle Dir vor, Du hättest etwas in den Nasenlöchern stecken, und atme ruckartig aus, um es auszustoßen. Wiederhole und steigere das Tempo achtsam, bis zu 2-3 Atemzügen pro Sekunde. Konzentriere Dich auf die Ausatmung, aber denke daran, nach jedem Ausatmen die Bauchdecke zu entspannen, damit frische Luft einströmen kann.

Atme nach etwa 100 Wiederholungen oder mehr tief ein und halte Deinen Atem so lange an, wie es geht. Dann entspanne und genieße die Explosion der Empfindungen.

Umkehrhaltungen

Auf den Kopf gedreht sein ist eine andere Weise, um mehr Sauerstoff in Dein Gehirn zu bringen. Lass Deinem Kopf beim Liebe machen aus dem Bett hängen oder probiere Oralsex im Schulterstand oder im Pflug! Es ist so gut.

Meditation

Sex kann Meditation sein. Eigentlich ist es sogar eine der einfachsten Arten, zu meditieren. Unsere Gedanken sind auf natürliche Weise besessen von Sex und so ist es leicht, sich nur auf diese eine Sache zu konzentrieren.

Indem wir unseren Atem fokussieren und in gemeinsame, rhythmische Bewegungen kommen, können wir uns von anderen Dingen befreien.

„Welche Gedanken auch immer in Ihren Köpfen sind- sie verschwinden komplett in der stürmischen, leidenschaftlichen Umarmung. Wenn ein Mann und eine Frau komplett in Einheit sind , also auf diese Weise miteinander verbunden, gibt es nichts auf der Welt, das diesen Moment des Genusses stören könnte. “ – das Kama Sutra

Schließe Deine Augen beim
Liebe machen und konzentriere Dich nur auf Deinen eigenen Genuss. Versuche ihn nicht nur in Deinen Geschlechtsteilen wahrzunehmen, sondern in Deinem ganzen Körper. Nimm Die Erfahrung mit all Deinen Sinnen auf, mit Deiner Haut , Ohren und Nase. Mit dem Geschmack…. Tauche vollkommen ein in Deinen eigenen Genuss.

Jetzt öffne Deine Augen und schenke Deine ganze Aufmerksamkeit Deinem Partner, seinem Genuss, seinen Bewegungen, seinem Gesichtsausdruck , seiner Haut und seinen Haaren, die Deine berühren, seiner Wärme, seiem Stöhnen…

Wechsel immer wieder hin und her.

Entspannung

Ich finde, dass Sex viel entspannender, als Entspannungsverfahren ist. Außerdem ist Sex eine gute Methode, um Stress loszuwerden. Aber ich verstehe, dass dies nicht für jeden so ist und dass sich diejenigen, bevor sie sexuell und sinnlich werden, erst entspannen müssen.

Die richtige Atmosphäre zu kreieren kann helfen. Musik ( je nachdem, wie Du Dir das Liebe machen vorstellst, energisch oder langsam) , Kerzen, liebevolle Worte und sinnliche Massagen….

Wenn beide Partner einen Moment lang still sind, bevor die Aktion beginnt, kann dies Wunder bewirken, um offen und nehmend zu werden. Still zu sein, kann genau so gut sein, wie in Bewegung zu sein.

Hier ist eine weitere, großartige Empfehlung fürs Liebe machen:

Die Hüftregion anzuspannen verhindert die Fähigkeit des Körpers, Ganzkörperorgasmen zu empfinden. Es ist eine natürliche Reaktion des Körpers, die Hüftregion zu verengern, wenn die Erregung steigt. Wenn der Höhepunkt naht, atmet tief zusammen und ermuntert Euch gegenseitig, die Hüfte zu weiten, statt zu verengen.

Statt zu verengen und sogar nach innen zu ziehen, solltet Ihr sogar drücken- ihr werdet von dem Unterschied begeistert sein. Dies gilt für Männer und Frauen.

OMMMMMMM

Om während Du Deinen Partner oral befriedigst ist ein großartiger Weg, Yoga zu üben.

Mach es heilig

Wenn etwas für uns heilig ist, behandeln wir es achtsam und mit unserer ganzen Aufmerksamkeit.

Im Tantra ist unser Körper und die sexuelle Energie heilig.

Setzt Euch, bevor Ihr Liebe macht, auf das Bett und schaut Euch gegenseitig an. Schaut Euch in die Augen und atmet tief zusammen. Sich in die Augen zu schauen ist ganz leicht. Entspanne Deine Augen und siehe in die Augen Deines Partners ohne etwas zu tun. Die Augen sind die Fenster zur Seele.

Sieh das nächste Mal, wenn Du Liebe machst, tief in die Augen Deines Partners. Bleibe fokussiert und tauche tief ein. Erfahre das ganze Ereignis unter diesem Aspekt. Koordiniere Deinen Atem mit dem Deines Partners und kommt zum Atem zurück, wenn die Aufmerksamkeit entweicht.

Atmet, genießt und dehnt diesen yogischen Moment aus. Es ist eine großartige Art und Weise, ein großes O in Euren Orgasmus, Euer YOga und Euer Om zu bringen.

 

Ich freue mich riesig, dass ich diesen hammer Artikel von Gopala übersetzen und veröffentlichten durfte, der zuerst in der englischen Version  auf badyogi  erschienen ist.

 

Wenn Du Gopala näher kennenlernen möchtest, lies das Interview mit ihm auf Yogascha

Foto : rainbowyoga @amalunastudios

 

Wenn Du schon einmal mit einem Partneryoga Workshop beginnen möchtest, den Du auch mit Schwester, Freundin oder anderem lieben Menschen genießen kannst, melde Dich hier an 

Teile Yogascha

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.

Magst Du Yogascha? Dann lass uns wachsen!